Wie finde ich Aktien mit Potenzial?

Wie finde ich Aktien mit Potenzial?8 min Lesezeit

Veröffentlicht von

Jedes Investition beginnt mit der Suche nach möglichen Anlageobjekten. Schnell stellt man fest, dass die Alternativen nahezu unerschöpflich wirken. Um Aktien mit Potenzial zu finden, ist es notwendig in dieser Vielzahl von Möglichkeiten aufzuräumen.

Investition vs. Handel

Zu aller erst sei an dieser Stelle gesagt, dass ich für diesen Beitrag nur Aktien mit Potenzial für langfristige Investitionen finden möchte. Trading und die Identifikation von guten Handelsmöglichkeiten, bei denen es um kurzfristige Kursgewinne geht, sind nicht meine Baustelle. Allen, die diesen Fokus erwartet haben, empfehle ich die folgenden Webseiten:

godmode-trader.de
deraktionaer.de

Auf diesen beiden Webseiten geht es ums kurzfristige Handeln und mittelfristige Profitieren von Kursänderungen. Im Gegensatz dazu wird sich dieser Artikel ausschließlich damit beschäftigen, wie man Unternehmen mit Potenzial für langfristige Wertsteigerung finden kann. Das entspricht eher einem Buy & Hold-Ansatz.

Aktien mit Potenzial sind abhängig von der Strategie

Im nächsten Schritt muss gesagt werden, dass die Beurteilung, ob etwas Potenzial besitzt, natürlich abhängig von der gewählten Strategie ist. 

Jemand, der gewisse Sektoren oder Länder bevorzugt, wird seine Suche auf die gewählten Bereiche konzentrieren müssen.

Auch die strategisch gewählte Vorstellung, was ein wertvolles Unternehmen ausmacht, spielt eine Rolle. Die meisten Investoren sehen sich hier regelmäßig mit einer Tendenz in Richtung eines der beiden klassischen Lager. Zum einen hätten wir die Fraktion, die schnell wachsende Unternehmen bevorzugt und die ihre Rendite aus genau diesem Wachstum ziehen will (= Growth Investing). Zum anderen gibt es die Abteilung, die den Fokus auf den inneren Wert eines Unternehmens legt. Hier wird versucht, die Rendite aus der Differenz zwischen Marktpreis und dem ermittelten Wert zu generieren (= Value Investing = Marktpreis < innerer Wert)

Da die letztere Art der Strategie von der Mehrheit aller Studien langfristig als (in der Vergangenheit) erfolgreicher identifiziert wurde, verfolgt dieser Artikel genau diesen Ansatz. Wer Aktien mit Potenzial für den Growth-Ansatz sucht, sollte bei den Kollegen von GodmodeTrader vorbeischauen.

Der Suchprozess

Aktien mit Potenzial zu finden, ist vom Anspruch her gar nicht so schwierig. Es kann jedoch länger dauern (im Sinne von Monate), da es natürlich Zeiten gibt, in denen es auch mal nur wenige unterbewertete Aktien gibt. Aber schauen wir uns an, wie man vorgehen könnte.

Zu erst muss klar sein, was man allgemein als unterbewertet ansieht. Für mich ist das ein Marktpreis für das gesamte Unternehmen der mindestens 40% unter dem Unternehmenswert liegt. Den Unternehmenswert errechne ich für mich aus den durchschnittlichen Gewinnen und Cashflows, kombiniert mit einer passenden Wachstumsrate. Ich suche also Unternehmen, die relativ zu ihren Gewinnen und Cashflows günstig sind.

Wenn klar ist, was als unterbewertet gilt, dann kannst Du Dich auf die Jagd machen. Mein favorisiertes „Jagdrevier“ ist der Aktien-Finder von onvista, da ich noch keinen gefunden habe, der mehr Funktionen hat.

Jetzt geht es daran eine riesige Anzahl von Unternehmen runter zu brechen auf eine überschaubare Größe. Du nimmst also Einschränkungen vor, die sinnvoll sind.

Eigenschaften von Aktien mit Potenzial

Ich werde jetzt meinen Denkprozess anhand der onvista-Selektionen durchgehen.

1. Region

Bei Regionen lege ich meistens alle fest, um eine weltweite Suche zu ermöglichen. Einzelne Länder, Indizes und Branchen lasse ich frei, da ich hier keine Präferenzen habe. Automatisch wirft mir onvista 32.716 Werte als Ergebnis aus.

Wie finde ich Aktien mit Potenzial?

2. Kennzahlen

Bei den Kennzahlen interessieren mich folgende Werte:

  • Aktienkurs: Den brauche ich, um später den Gewinn in Prozent ermitteln zu können.
  • Gewinn je Aktie: Den brauche ich aus dem selben Grund.
  • KGV: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis brauche ich als Sortierkriterium. Leider ermittelt der Aktien-Finder nur die KGV per Schlusskurs des Vorjahres. Der aktuelle Wert kann also gravierend daneben liegen. Deswegen brauche ich Aktienkurs und Gewinn je Aktie.
  • Dividende: Ich mag Unternehmen, die Dividende zahlen. Manchmal habe ich diesen Haken gesetzt, manchmal auch nicht. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass entgegen der Meinung vieler „Dividendenjäger“ eine Dividende nichts mit der aktuellen Profitabilität eines Unternehmens zu tun haben muss. Man kann Dividenden ausschütten, obwohl man haushohe Verluste einfährt, siehe BMW.
  • KBV: Das Kurs-Buchwert-Verhältnis zeigt mir, wie weit ein Kurs von den Bilanzwerten abweicht. Entsprechend lässt es sich einbinden, um stark überbewertete Unternehmen auszuschließen.
  • Eigenkapitalquote: Benötige ich, um ungesunde Unternehmen und Banken rauszufiltern
  • Eigenkapitalrendite: schließt die unprofitablen Unternehmen aus
  • Performance 1J: gibt mir die Möglichkeit, nach gefallenen Werten zu suchen
Wie finde ich Aktien mit Potenzial?

3. Werte

Jetzt geht es an die Festlegung der Rahmenbedingungen, um die Aktien mit Potenzial heraus zu filtern.

Gewinn pro Aktie: Hier lege ich nur fest, dass der Finder alles mit weniger als 1 Cent je Aktie rausschmeißt.

KGV: Mein Maximalwert ist hier manchmal 20, manchmal 25. Ideal für mich sind Werte kleiner 12.

Dividende: Auch hier 0,01 Euro, um alle „Nicht-Zahler“ auszusortieren.

KBV: Viel mehr als das 3-fache des bilanziellen Eigenkapitals will ich eigentlich nicht auf den Tisch legen. Mein Maximalwert ist hier sehr häufig auch 2,5.

Eigenkapitalquote: Wenn man Werte über 15% wählt, fliegen die meisten Banken raus. Wenn man Werte über 30% nimmt, ist man in der Region „gesund für ein Unternehmen“.

Eigenkapitalrendite: Das kannst Du frei wählen. Es sollten aber schon realistische Werte sein. Kaum ein Unternehmen macht 50% pro Jahr. Ich wähle häufig 10% als Mindestwert.

Performance 1J: Hier suche ich Unternehmen, die weniger gestiegen sind, als Ihr Eigenkapital gewachsen ist. Also bilden hier die 10% die Obergrenze.

Wie finde ich Aktien mit Potenzial?

Übrig bleiben 161 Werte von 32.716 Aktien. (Stand 27.12.2020)

Aktien mit Potenzial

Die bisherige Liste muss noch verfeinert werden. Ich sortiere eigentlich immer vom geringsten KGV zum höchsten. Allerdings sind nicht alle Wertpapiere, die angezeigt werden, auch Aktien mit Potenzial. Ich gehe diese Ergebnisse normalerweise mit folgenden drei Prüfkriterien durch.

3 Prüfkriterien

  1. Immer wenn Finanzdienstleistung als Branche aufgeführt ist, ignoriere ich die Zeile. In der Regel verbergen sich dahinter irgendwelche Fonds und Beteiligungsgesellschaften. Auch wenn mir die Branche allgemein nicht zusagt, z.B. Öl und Gas oder Printmedien, ignoriere ich den Wert.
  2. Sollte die Währung des Wertpapiers nicht zu der angezeigten Flagge passen, beachte ich die Zeile genauso wenig. Das sind meist Papiere, die derivaten Charakter haben, aber von onvista mit aufgeführt werden. Leider kann man vorab nicht nach Wertpapierart selektieren, deswegen muss man da manuell durch.
  3. Wenn Branche und Währung passen, dann überprüfe ich, ob der Gewinn je Aktie mindestens 10% des aktuellen Kurses entspricht. Wie gesagt, das KGV wurde auf den Jahresschlusskurs des Vorjahres berechnet. Ziel ist natürlich, dass das Unternehmen immer noch unterbewertet ist. Das Problem an dieser Stelle ist, dass der Aktienkurs in Landeswährung, der Gewinn je Aktie aber in Euro angezeigt wird. Ich habe im Hintergrund einen Tab mit einem Währungsumrechner von Google auf. Das erlaubt mir relativ zügig, mit aktuellen Kursen, mein drittes Kriterium zu überprüfen.
Wie finde ich Aktien mit Potenzial?

Einzelbetrachtung

Wenn alle Kriterien erfüllt sind, dann öffne ich einen neuen Tab mit dem Link für die Einzelansicht. Wenn ich durch die Liste durch bin, sollten eine ganze Menge Tabs offen sein. Ein letzter Schritt ist jetzt in meinen Augen noch notwendig.

Wie finde ich Aktien mit Potenzial?

Ich schaue mir in jedem offenen Tab die fundamentalen Kennzahlen an. Gleich die erste Zeile, zeigt den Gewinn je Aktie im Zeitverlauf. Wenn ich hier große Schwankungen oder sinkende Gewinne sehe, dann schließe ich den Tab. Im Regelfall bleiben am Ende nur eine Handvoll Unternehmen übrig, häufig auch nur eins oder gar keins.

Wie finde ich Aktien mit Potenzial?

Fazit

Die übrig bleibenden Unternehmen haben folgende Eigenschaften:

  • einen Eigenkapitalrendite von mehr als 10% im letzten Jahr
  • eine Kursentwicklung von weniger als 10% in den letzten 12 Monaten
  • eine Dividende für das letzte Jahr
  • stabile Erträge in den letzten 4 Jahren
  • Marktpreis nicht weit entfernt vom Bilanzwert des Eigenkapitals
  • nicht in ungewünschter Branche
  • gering bewertet relativ zum Gewinn des Vorjahres („Sollte der Gewinn so bleiben, erzielt man immer noch 10% auf den Einstiegskurs.“)

Mit dem letzten Punkt hat man dann auch noch die (subjektive) Eigenschaft „vernünftiger Preis“.

Das sind in meinen Augen Aktien mit Potenzial. Achtung: Natürlich rede ich hier nicht von Kursexplosionen und 1.000% Rendite. Ich rede von potenziell solidem Wachstumspotenzial. 

Diese Unternehmen möchte ich auf meiner Watchlist, die haben Potenzial im Sinne meiner Portfolio-Strategie.

Das Wort potenziell vor zwei Sätzen und das Wort Watchlist im letzten, deuten es schon an. An dieser Stelle habe ich das Potenzial gefunden, aber noch keine vernünftigen Investment Cases. Es folgen Recherche, Berechnungen, logische Überlegungen und eine subjektive Beurteilung all dieser Dinge. Dann, wenn alles passt, wird Geld in die Hand genommen.

Spread the love 😀

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.